13.5.04

Neunter Trendtag

Heute ist wieder Trendtag in Hamburg. Nachdem ich die letzten Jahre da war und den einen oder anderen Vortrag gehört habe, hab ichs mir auch heute Vormittag gegeben. Was sich gelohnt hat: Der sehr launige und lebendige Beitrag von Kjell A. Nordström zu Survival of the Sexiest. Etwas weniger lohnend: Der unvermeidliche Norbert Bolz, der auf Kernthesen seines Konsumistisches Manifestes hinwies.

Nordström
Ganz spannend seine These, dass Unternehmen (und auch Menschen, Produkte etc) sich für den Weg "fitness" oder "sexiness" entscheiden müssen - eine weitere Möglichkeit gebe es nicht. Originell, wie er das herleitet: Für Darwin bereits war der Pfau eine irritierende Herausforderung für seine Theorie, dass die Bestangepassten überleben. Der Pfau aber sei sexy: Er hat so viele nutzlose Eigenschaften und ein so lächerliches Kostüm - und überlebt trotzdem. Das mache ihn attraktiv. Eben wie BMW oder Gucci.

Bolz
Seine Kernthese ist, dass unsere Zeit von Kontingenz bestimmt sei. Diesen Begriff beschreibt er - sehr zutreffend, wie ich finde - als Gegensatz zu dem beliebten TINA (there is no alternative) von Führern aus Unternehmen und Politik: Alles, was ist, ist auch anders möglich: Nicht beliebig anders - und keineswegs besser. Das wiederum führe zu einer radikalen Zeitlichkeit von gesellschaftlichen und privaten Wertorientierungen. Dazu kam dann noch einiges über die Wertematrix des 21. Jahrhunderts und die Eigenschaften, die Produkte haben müssen, was nicht neu und originell war. Bolz eben. Irgendwie enttäuschend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Immer dran denken: Sag nix Dummes. Und anonyme (also nicht mit einem Blog, Profil etc verknüpfte) Kommentare lösche ich vielleicht. Antworte auf jeden Fall nicht.
Wer Werbung und werbende Links in die Kommentare postet, geht durch Abschicken des Kommentars einen Werbevertrag mit mir ein, dessen Bedingungen unter "Impressum" zu finden sind.

kostenloser Counter